Am 11. und 12. Juni 2022 findet das vierte «F wie Friesi» statt. Es gibt auch dieses Mal wieder die Möglichkeit, selber einen Stand am Fest zu betreiben. Dies kann ein Essensstand sein, muss aber nicht. Die Stände werden am Sonntag, 12. Juni 2022, von 11 Uhr bis 18 Uhr von euch betrieben.

Falls ihr Interesse habt, so meldet euch bei Nathalie Eberle vom Quartiernetz und beschreibt auch kurz, was ihr in eurem Stand anbieten möchtet.

Sie freut sich auf eure Anmeldungen oder auf Fragen bis am 31. Januar 2022 per E-Mail an: quartiernetz@qnf.ch

(PDF-Datei) Flyer Anmeldung

Auch in diesem Dezember erhellten viele schöne Adventsfenster die dunklen Wintertage im Hegi. Vielen Dank an alle, die ein Fenster gestaltet oder sich an den Fenstern erfreut haben. Zumindest von den Kindern weiss ich, dass es regelmässig dazugehörte, wieder auf Entdeckungstour nach neuen Adventsfenster zu gehen.

Wer nicht alle Fenster gefunden hat, kann sie hier nochmals anschauen:

Das Wichtigste vorweg: Der Vorstand der Heimgenossenschaft Schweighof wünscht euch von Herzen eine friedliche Vorweihnachtszeit!

Adventsfenster

Auch dieses Jahr gibt es wieder Adventsfenster im Hegi. Im Läubli des Gemeinschaftshauses liegt eine Liste, in der man seinen Tag und den Ort eintragen kann. Das erste dekorierte Fenster ist am 1. Dezember im Hegi 23 zu bestaunen.

Wasser im Garten abstellen

Um Wasserschäden zu verhindern, muss das Wasser im Garten im Winter abgestellt werden. Dazu wird der Wasserhahn im Keller zugedreht, damit anschliessend die Wasserleitung zum Gartenwasserhahn entleert werden kann.

Informationen zum Heizen und Lüften

Um Energie und somit Kosten zu sparen, sollte die Heizung wie folgt eingestellt werden:
Im Erdgeschoss alle Heizkörper-Ventile zwischen Position 3 und 5 einstellen (roter Punkt entspricht etwa 20° C Raumtemperatur).
Die Nenntemperatur des Reglers im Keller ist zwischen 20-22° C eingestellt.
In den Schlafzimmern, mittels Heizkörper-Ventilen, die Temperatur nach Bedarf reduzieren. Die Ventile dürfen in der Heizperiode nicht auf 0 stehen, sondern auf dem Symbol „Stern“. Die Heizkörper sind dann kalt, der nötige Durchfluss ist jedoch gewährleistet.
Längeres Offenhalten der Fenster ist besonders im Winter zu vermeiden. Dies betrifft vor allem Kippfenster. Bleiben diese länger offen, kühlen sich die Räume sehr stark ab. Durch kurzes mehrmaliges Lüften erreicht man rasch wieder ein behagliches Klima und spart zudem wertvolle Energie.
Auch das Badezimmer ist nach dem Duschen nur kurz zu lüften (5-10min). Am besten bei geschlossener Türe. Nach dem Lüften empfiehlt es sich, die Türen offen zu lassen. Bleiben die Kippfenster lange offen, kühlen sich Wand und Decke im Bereich des offenen Fensters stark ab. Auf der unterkühlten Stellen bildet sich Kondenswasser und schliesslich Pilz.

Untersuchungen wegen Asbestbelastung

Informationen zu den Renovationsarbeiten im Haus Schweighofstrasse 70

(PDF-Datei)Download Formular Antragsgesuch (PDF)

Jahresendapéro

Am 17. Dezember findet ein Jahresendapéro auf dem Spielplatz statt. Organisiert wird er von der IG Hegistübli. Eine separate Einladung mit Anmeldetalon wurde bereits von der IG
Hegistübli verteilt. Bitte bis 5. Dezember anmelden.

Termine 2022

Die Generalversammlung findet am 6. Mai 2022 statt.
Die Frondienste finden am 9. April und am 17. September 2022 statt.

Entsorgung Christbäume

Christbäume werden im Januar gratis entsorgt. Dazu müssen sie auf 1.5 Meter gekürzt und zusammen-
gebunden am Abfuhrtag (Montag) neben den Züri Sack Container (nicht Grüncontainer) gestellt
werden.

Der Räbeliechtli-Umzug war in diesem Jahr wieder besonders schön. Zum ersten Mal konnten wir sogar die Strassenbeleuchtung im Hegi ausmachen.

Den Kindern hat’s gefallen und auch den Erwachsenen. Endlich wiedermal ein Anlass, um die Nachbarn zu sehen. Diese Augenblicke werden in der Winterzeit ja wieder rarer.

Ein grosses Dankeschön gebührt Kati und Miriam, die den Räbelichtli-Umzug nun etliche Jahre organisiert haben!

Da ihre Kinder mittlerweile etwas aus dem Räbäliechtli-Alter rausgewachsen sind, war der diesjährige Umzug auch ihr letzter als Organisatorinnen.

Es wäre deshalb schön, wenn sich ab 2022 jemand Neues um die Räbeliechtli-Umzug-Organisation kümmert. Meldet euch doch bei einem Vorstandsmitglied oder direkt bei Kati und Miriam, wenn ihr Interesse oder offene Fragen habt.

Die Heimgenossenschaft Schweighof hatte immer wieder Phasen mit und ohne Räbeliechtli-Umzug. Wie genau ein solcher Umzug ausgestaltet ist, kann natürlich selber festgelegt werden — mit Musik, mit Instrumenten, mit Gesang, Getränken, Snacks, etc. Wir freuen uns, falls die jungen Kinder auch 2022 wieder ein Martinifest geniessen können.

Wusstet ihr, dass man Getränkekartons ab sofort kostenlos beim Cargo-Tram entsorgen kann?
Mehr Infos dazu am Ende des Beitrags.

Zudem haben wir die neusten Veranstaltungstipps des Vereins Quartiernetz Friesenberg für euch zusammengefasst.

Veranstaltungen aus dem Newsletter Quartiernetz Friesenberg

Als Genossenschaft sind wir Mitglied beim Quartiernetz Friesenberg. Dieses versendet regelmässig einen Newsletter mit Hinweisen auf Veranstaltungen im Friesenberg.

Hier könnt ihr euch für den Newsletter anmelden.

  • Am 12./13. November findet ein Kleidertausch im Saal der ref. Kirche Friesenberg statt.
    Zum Flyer
  • Ab November bietet das Kirchgemeindehaus Friesenberg im grossen Saal einen Indoor-Spielplatz für Kinder bis fünf Jahren an.
    Wann: 5. und 19. November und 3. und 17. Dezember jeweils von 14 bis 17 Uhr
  • Ebenfalls im Kichgemeindehaus Friesenberg findet am 25. November und 16. Dezember jeweils um 12 Uhr der «Mittagstisch Friesenberg» statt.

Wusstet ihr, dass man Getränkekartons ab sofort kostenlos beim Cargo-Tram entsorgen kann?

Dazu gehören zum Beispiel die Getränkekartons von Tetrapak von Eistee, Fruchtsaft, Milch, Haferdrink, Rahm etc.
Wenn ihr die Kartons recycelt werden die 75% Holzfasern eines Getränkekartons zu Wellkarton verarbeitet und das 25% Polyethylen-Aluminium-Gemisch wird derzeit noch zur thermischen Energiegewinnung genutzt. Aber auch dafür werde ein vollständiges Recycling bald überall möglich. (Quelle: Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz)

Am Sa/So 11./12. Juni 2022 findet endlich das grosse Friesenbergfest «F wie Friesi» statt, nachdem es nun zweimal abgesagt wurde.

Ursula ist die Abgeordnete unserer Genossenschaft im OK.
Aufgrund ihrer familiären Situation sei es für sie aber oft schwierig, an Sitzungen teilnehmen zu können. Sie wäre sehr froh, wenn sie jemand in ihrer OK-Funktion ablösen oder sie zumindest mit ihr teilen könnte.

Das Fest sei zu grossen Teilen vorbereitet, die Arbeit halte sich in Grenzen. Die Sitzungen finden ca. alle zwei Monate statt. Sicher sollte man entweder am 11. oder 12. Juni dabei sein können.

Fürs Fest selber braucht es dann weitere Helfer:innen aus unserer Genossenschaft.

Bitte meldet euch bei Ursula, wenn ihr Interesse habt: 079 949 52 88

Sie würde sich sehr freuen!

Am Sonntag, 7. November 2021, findet wieder der zauberhafte Räbelichtli-Umzug im Hegi statt – organisiert von Kati und Miriam. Vielen Dank!

Wir treffen uns um 17.30 Uhr auf dem Spielpi.

Nach einem produktiven Frondienst bei schönstem Wetter fand endlich wieder einmal ein Genossenschaftsfest statt. Zwar war es nur eine Mini-Ausgabe ohne Zelt und Krimskrams, aber das Publikum hatte es genossen. Das zumindest war aus den vielen nachbarschaftlichen Gesprächen zu hören.

Als Höhepunkt des kleines Festes konkurrenzierten die vielen selbstgemachten Leckereien mit dem unverzichtbaren Lotto. Jung und Alt waren mit Eifer dabei und vielleicht sogar etwas eifersüchtig als Ildikos Zopf mit Konfitüre nicht auf ihren Tisch gelangte.

Wir freuen uns bereits auf das nächste Hegi-Fest. Dann hoffentlich wieder in ganzer Pracht.

Herzlichen Dank den Organisatorinnen und Organisatoren des Frontdienstes und des Genossenschaftsfestes!

Am 28. August 2021 findet im ganzen Kreis 3 der Kreisflohmi statt. Dieser Flohmarkt ist von allen für alle, das heisst , dass auch du dich noch bis zum 27.8. mit einem Stand anmelden kannst. Deinen Stand stellst du bei dir im Garten, im Innenhof oder auf der Terrasse auf. Via Kreisflohmi-Map finden die Besucherinnen und Besucher dann auch deinen Stand.

Aber auch ihr könnt an diesem Tag natürlich um die Häuser ziehen und die verschiedenen Stände entdecken:

Bald stehen die langen Sommerferien an. Hier nochmals ein paar Erinnerungen.

Feuerwerk am 1. August
Für den 1. August möchten wir die Daheimgeblieben bitten, folgende Sicherheitsvorkehrungen vorzunehmen:
Auf dem Spielplatz darf Feuerwerk, das am Boden bleibt, gezündet werden, z. B Vulkane.
Raketen dürfen in der Genossenschaft nicht verwendet werden. Bitte schliesst die Dachfenster, damit keine Raketen von ausserhalb ins Haus fliegen und einen Brand verursachen können.

Pflanzen und Wege
Zurzeit wächst und spriesst es wunderschön in den Gärten. Bitte beachtet wieder vermehrt, dass Büsche und Sträucher, die über den Gartenzaun herausragen, zurückgeschnitten werden. Ebenso sollten Pflanzen und Gras, welche unter den Hägen auf die Wege oder auf die Strasse wachsen, entfernt werden. In den Zwischenwegen ist das Durchkommen mit der Putzmaschine zurzeit erschwert. Sträucher sollten einen Abstand von 20 cm von der Hauswand und dem Läubli haben, damit die Mauer und das Holz nicht feucht bleiben. Bitte kontrolliert im eigenen Garten, ob diese Vorgaben eingehalten sind.

Neue Reinigungsfirma
Ab nächster Woche wird die Reinigungsfirma Petraroia die Genossenschaftsreinigung einmal wöchentlich übernehmen. Peter Trutmann wird eine Übergabe mit ihnen machen.

Riechende Bio-Container
Da die Container im Sommer vermehrt übel riechen, was für die unmittelbaren Anwohnerinnen und Anwohner sehr unangenehm ist, werden die Bio-Container ab sofort häufiger gereinigt. Wir bitten alle Genossenschafterinnen und Genossenschafter nur dann Abfall zu entsorgen, wenn sich der Container -Deckel noch ganz schliessen lässt. Dasselbe gilt auch für den Zürisack -Container.

Herbstfrondienst
Der Herbstfrondienst findet am 4. September statt. Bei schönem Wetter wird im Anschluss unser Genossenschaftsfest stattfinden. Diesmal in etwas kleinerem Rahmen, ohne Zelt und Band.

Konstituierung des Vorstandes
Der Vorstand hat sich an der Sitzung vom 1. Juli wie folgt konstituiert: Vito Livrano ist neu zuständig für Reparaturen, Unterhalt und Aussenraum.

Bitte beachtet die Zeiten der Erreichbarkeit:

  • Mo – Fr 18.30-19.30 Uhr an 077 534 88 83
  • Ausserhalb dieser Zeiten sowie am Samstag und Sonntag nur in Notfällen
  • Ansonsten jederzeit per E-Mail an unterhalt@hgschweighof.ch

Der Vorstand wünscht allen eine wundervolle Sommerzeit.

Ihr habt es mitgekriegt: Die Schweiz spielt am Freitag nochmals an der EM. Nach dem letzten beiden Gewitterspielen startet Pascal Lussmann (IG Hegistübli) erneut einen Versuch, das Spiel im Hegistübli-Garten zu zeigen.
Wieder hoffen wir, dass es nicht das letzte Fussball-EM-Spiel der Schweiz sein wird. Im Anschluss wird auch das zweite Viertelfinal gezeigt.

Schweiz – Spanien, 2. Juli, 18 Uhr

Belgien – Italien, 2. Juli, 21 Uhr

Ab 17.45 Uhr dürft ihr im Hegistübli-Garten eintrudeln.
Sitzgelegenheiten und Getränke bitte selber mitbringen.

Ihr seid alle ans Hegi Viewing eingeladen.

Wie bereits an der GV erwähnt, laden die Töchter von Bruno Kohler herzlich zu einem Abschiedsapero zum Gedenken an Bruno und Lisel Kohler ein.


Auch wenn ihr die Töchter von Bruno nicht kennt, es sind wirklich alle herzlich eingeladen zu kommen!
Bitte meldet Euch bis Sonntag, 13. Juni bei Sarah Loi oder direkt bei den Töchtern an, ob ihr kommt, damit sie besser planen können.


Alle Informationen zum Apéro Riche entnehmt ihr bitte aus dem beigelegten Flyer.

(PDF-Datei) Flyer Einladung

Der Quartierverein Wiedikon bietet am 8. Mai 2021 einen Rundgang durch den Friesenberg an. Angeführt wird die Tour vom ehemaligen FGZ-Präsidenten Alfons Sonderegger. Dieser kennt die Geschichte unserer Siedlung «im Hegi» gut, denn auch hier wird der Rundgang einen Halt einlegen.

Interessierte melden sich so schnell wie möglich per Mail an, denn es können maximal 40 Personen teilnehmen.

Anmelden: info@quartierverein-wiedikon.ch

Wann: Samstag, 8. Mai 2021, 14 bis 16.30 Uhr
Besammlung: 13.50 Uhr, Kreuzung Friesenbergstrasse/Panoramaweg
Kosten: CHF 10 für QV-Mitglieder, CHF 15 für Nicht-Mitglieder

(PDF-Datei) Weitere Informationen im Flyer

Seit letztem Jahr üben Jugendliche vermehrt Sprünge mit dem Skateboard innerhalb unserer Siedlung. Die Sprünge verursachen sehr laute Geräusche, an welchen sich einige Mitbewohnerinnen und Mitbewohner stören.

Der Vorstand hat einige Reklamationen erhalten, und als Folge davon das Gespräch mit Jugendlichen und deren Eltern gesucht. Wir wollen die Skateboard-Geräusche reduzieren, sehen aber von einem generellen Skateboard-Sprung-Verbot ab, da wir finden, dass die Siedlung einen Lebensraum für alle sein soll, auch für Jugendliche.

Für lang-anhaltendes Üben der Sprünge den Skaterpark benutzen

Der Vorstand bittet aber alle Skateboarderinnen und Skateboarder, auf intensives, lang-anhaltendes Üben von Skateboard-Sprüngen innerhalb der Siedlung zu verzichten. Dazu eignen sich die Skaterparks der Umgebung besser. Auch sollte man die Regel «je lauter, desto seltener» beherzigen. Ein schneller Ollie im Hegi liegt durchaus drin, permanentes Krachen über Geländer und Treppen hingegen weniger.

Keine Sprünge mehr ab 18:00 Uhr (auch im Sommer)

Auch wenn wir kein generelles Skateboard-Sprung-Verbot aussprechen, so wollen wir die Abendruhe verlängern und Skatboard-Sprünge nicht erst ab 20:00 Uhr, sondern bereits ab 18:00 Uhr verbieten. Das gilt auch im Sommer, wenn es noch lange hell ist.

Weiterhin verboten bleiben selbstverständlich Skateboard-Sprünge an Sonntagen und Feiertagen.
Wir hoffen, dass wir mit diesem Kompromiss allen ein kleines Stück entgegenkommen können. Uns ist bewusst, dass die offene Formulierung viel Interpretationsspielraum zulässt. Wir gehen aber davon aus, dass die jüngeren und älteren, die lauteren und leiseren Bewohnerinnen und Bewohner gegenseitig genügend Respekt aufbringen können, um ein gemeinsames Zusammenleben, ohne zu viele Verbote zu ermöglichen.

Für Trottinette und andere Skateboard-ähnliche Geräte gelten obige Regeln ebenfalls.

Freundliche Grüsse
Vorstand der Heimgenossenschaft Schweighof

Im denkwürdigen Jahr 2020 haben insgesamt 20 Familien im Hegi ein Adventsfenster geschmückt – ziemlich sicher der bisherige Rekord. Herzlichen Dank allen fürs Mitmachen und die Zeit, die ihr dafür investiert habt. Es hat sich ganz offensichtlich gelohnt. Aber seht selbst.

Die Corona-Ping-Pong-Saison ist vor ein paar Wochen zu Ende gegangen. Alejandro Velert hat das Turnier zum zweiten Mal in Folge gewonnen und schliesst damit in der Hall of Fame zu Simon Rusterholz auf. Herzliche Gratulation!

Auf Rang zwei ist Gian Manger mit nur einer Niederlage und sechs Siegen. Manuel Perriard erreichte bei seiner ersten Teilnahme gleich einen Platz auf dem Podest, Rang drei mit zwei Niederlagen.

Die gesamte Schlussrangliste:

Vielen Dank an alle für die rege Teilnahme.

Wie geht es weiter? Was hat dieses Jahr nicht so gut geklappt?

  • 8 Runden waren zuviel, deshalb wurden nur 7 Runden gespielt.
  • Ein Ende ohne Finale ist etwas trist
  • Im Herbst ist die Ping-Pong-Motivation etwas tiefer als im Frühling

Im Jahr 2021 wollen wir deshalb mit einer verbesserten Saison starten:

  • Start im März
  • 5 oder 6 Runden
  • Mit Halbfinals und Final
  • Nur im Frühling. Finalspiel am Hegi-Fest bzw. Friesifest

Lesespass teilen, Ressourcen schonen – Weitergeben statt wegwerfen.

Das Regal im Läubli des Gemeinschaftshauses wird zu einem offenen Bücherregal umfunktioniert und steht allen zur Verfügung. Stellt eure ausgemusterten Bücher hinein und nehmt neue Lektüre mit. Mit dem Tausch von Büchern leistet ihr einen kleinen Beitrag zur Schonung wertvoller Ressourcen.

Regeln zur Benutzung des offenen Bücherregals


Bücher mitnehmen

  • Bedient euch im Bücherregal. Es sind keinerlei Formalitäten nötig. Ihr könnt ein Buch einfach mitnehmen.
  • Ob ihr das Buch wieder hier zurückbringt oder im Freundeskreis weitergebt, bleibt euch überlassen.


Bücher bringen

  • Bringt Bücher, die ihr selber gut findet und die ein breites Publikum ansprechen (inkl. Kinder und Jugendliche). Nicht geeignet sind: Fachliteratur, Schulbücher, Zeitschriften und Werbematerial.
  • Die Bücher sollen in gutem und sauberem Zustand sein.
  • Bringt nur Einzelbücher. Der Bücherschrank ist weder Antiquariat noch Entsorgungsstelle.
  • Wenn das Regal voll ist, nehmt bitte die mitgebrachten Bücher wieder nach Hause.
  • Achtet auf die vorgegebene Ordnung und versucht, eure Bücher nach bestem Wissen einzuordnen.
  • Optional: Schreibt auf einem Zettel oder einer hinzugefügten Buchecke in einem Satz, weshalb ihr das Buch empfehlen könnt.

Für dieses Bücherregal ist Sarah Lussmann zuständig. Für Fragen und Anregungen klingelt ihr gleich um die Ecke, Im Hegi 27.

Auch 2020 sollen Adventsfenster unsere Genossenschaft zum Leuchten bringen. Jeden Tag bis an Weihnachten leuchtet ein Fenster mehr.

Die Liste mit den Daten hängt im Läubli des Gemeinschaftshauses Hegi-Stübli. Bitte tragt euch dort ein.

Die Fenster sollen in Richtung Inneres der Siedlung leuchten, am besten ab der Dämmerungszeit.

Den Anfang wird das Hegi-Stübli am 1. Dezember machen.

Bei Fragen könnt ihr euch an Andrea und Lorenz, Schweighofstrasse 48, wenden.

Das allererste Hegi-Tournoi de pétanque ist Geschichte.

Bei angenehmem Herbstwetter warfen 16 begeisterte Hegi-People die Kugeln ins Kies.

Die Teams wurden zufällig ausgelost wie auch die Anfangspartien. Danach setzten sich die Paarungen nach Stärkeklasse zusammen bis 4 Partien gespielt waren.

Das anschliessende Finale konnten Loris und Patrick für sich entscheiden. Wir gratulieren den beiden herzlich zu diesem historischen Sieg. Sie mögen den Wanderpokal in Ehren aufbewahren.

Julian und Sabine zeigten sich als starke Finalgegner, ihnen reichte es für den zweiten Rang.

Die weiteren Plätze belegten:

3. Sarah, Marc und Gian
4. Moses und Yussuf
5. Pascal und Malik
6. Beat und Lias
7. Aaron und Derian
8. Cécile und Sinan

Einem allfälligen nächsten Turnier wird bereits entgegengefiebert!

Diesen Samstag, 19. September 2020, findet der Frondienst statt. Wir treffen uns um 9 Uhr auf dem Spielplatz, gegen 14 Uhr sollten wir mit den Arbeiten durch sein.

Da der Frondienst Teil des Genossenschaftslebens ist, möchten wir euch bei Verhinderung bitten, einen Beitrag in die Frondienst-Znünikasse zu leisten (neu bei Cécile Oberholzer, Schweighofstrasse 44).

Am Abend nach dem Frondienst veranstaltet die IG Gemeinschaftshaus ein Open-Air-Kino auf dem Kiesplatz. Gezeigt wird „Auf dem Weg zur Schule“.

Start: 20.30 Uhr