Seit letztem Jahr üben Jugendliche vermehrt Sprünge mit dem Skateboard innerhalb unserer Siedlung. Die Sprünge verursachen sehr laute Geräusche, an welchen sich einige Mitbewohnerinnen und Mitbewohner stören.

Der Vorstand hat einige Reklamationen erhalten, und als Folge davon das Gespräch mit Jugendlichen und deren Eltern gesucht. Wir wollen die Skateboard-Geräusche reduzieren, sehen aber von einem generellen Skateboard-Sprung-Verbot ab, da wir finden, dass die Siedlung einen Lebensraum für alle sein soll, auch für Jugendliche.

Für lang-anhaltendes Üben der Sprünge den Skaterpark benutzen

Der Vorstand bittet aber alle Skateboarderinnen und Skateboarder, auf intensives, lang-anhaltendes Üben von Skateboard-Sprüngen innerhalb der Siedlung zu verzichten. Dazu eignen sich die Skaterparks der Umgebung besser. Auch sollte man die Regel «je lauter, desto seltener» beherzigen. Ein schneller Ollie im Hegi liegt durchaus drin, permanentes Krachen über Geländer und Treppen hingegen weniger.

Keine Sprünge mehr ab 18:00 Uhr (auch im Sommer)

Auch wenn wir kein generelles Skateboard-Sprung-Verbot aussprechen, so wollen wir die Abendruhe verlängern und Skatboard-Sprünge nicht erst ab 20:00 Uhr, sondern bereits ab 18:00 Uhr verbieten. Das gilt auch im Sommer, wenn es noch lange hell ist.

Weiterhin verboten bleiben selbstverständlich Skateboard-Sprünge an Sonntagen und Feiertagen.
Wir hoffen, dass wir mit diesem Kompromiss allen ein kleines Stück entgegenkommen können. Uns ist bewusst, dass die offene Formulierung viel Interpretationsspielraum zulässt. Wir gehen aber davon aus, dass die jüngeren und älteren, die lauteren und leiseren Bewohnerinnen und Bewohner gegenseitig genügend Respekt aufbringen können, um ein gemeinsames Zusammenleben, ohne zu viele Verbote zu ermöglichen.

Für Trottinette und andere Skateboard-ähnliche Geräte gelten obige Regeln ebenfalls.

Freundliche Grüsse
Vorstand der Heimgenossenschaft Schweighof

Im denkwürdigen Jahr 2020 haben insgesamt 20 Familien im Hegi ein Adventsfenster geschmückt – ziemlich sicher der bisherige Rekord. Herzlichen Dank allen fürs Mitmachen und die Zeit, die ihr dafür investiert habt. Es hat sich ganz offensichtlich gelohnt. Aber seht selbst.

Die Corona-Ping-Pong-Saison ist vor ein paar Wochen zu Ende gegangen. Alejandro Velert hat das Turnier zum zweiten Mal in Folge gewonnen und schliesst damit in der Hall of Fame zu Simon Rusterholz auf. Herzliche Gratulation!

Auf Rang zwei ist Gian Manger mit nur einer Niederlage und sechs Siegen. Manuel Perriard erreichte bei seiner ersten Teilnahme gleich einen Platz auf dem Podest, Rang drei mit zwei Niederlagen.

Die gesamte Schlussrangliste:

Vielen Dank an alle für die rege Teilnahme.

Wie geht es weiter? Was hat dieses Jahr nicht so gut geklappt?

  • 8 Runden waren zuviel, deshalb wurden nur 7 Runden gespielt.
  • Ein Ende ohne Finale ist etwas trist
  • Im Herbst ist die Ping-Pong-Motivation etwas tiefer als im Frühling

Im Jahr 2021 wollen wir deshalb mit einer verbesserten Saison starten:

  • Start im März
  • 5 oder 6 Runden
  • Mit Halbfinals und Final
  • Nur im Frühling. Finalspiel am Hegi-Fest bzw. Friesifest

Lesespass teilen, Ressourcen schonen – Weitergeben statt wegwerfen.

Das Regal im Läubli des Gemeinschaftshauses wird zu einem offenen Bücherregal umfunktioniert und steht allen zur Verfügung. Stellt eure ausgemusterten Bücher hinein und nehmt neue Lektüre mit. Mit dem Tausch von Büchern leistet ihr einen kleinen Beitrag zur Schonung wertvoller Ressourcen.

Regeln zur Benutzung des offenen Bücherregals


Bücher mitnehmen

  • Bedient euch im Bücherregal. Es sind keinerlei Formalitäten nötig. Ihr könnt ein Buch einfach mitnehmen.
  • Ob ihr das Buch wieder hier zurückbringt oder im Freundeskreis weitergebt, bleibt euch überlassen.


Bücher bringen

  • Bringt Bücher, die ihr selber gut findet und die ein breites Publikum ansprechen (inkl. Kinder und Jugendliche). Nicht geeignet sind: Fachliteratur, Schulbücher, Zeitschriften und Werbematerial.
  • Die Bücher sollen in gutem und sauberem Zustand sein.
  • Bringt nur Einzelbücher. Der Bücherschrank ist weder Antiquariat noch Entsorgungsstelle.
  • Wenn das Regal voll ist, nehmt bitte die mitgebrachten Bücher wieder nach Hause.
  • Achtet auf die vorgegebene Ordnung und versucht, eure Bücher nach bestem Wissen einzuordnen.
  • Optional: Schreibt auf einem Zettel oder einer hinzugefügten Buchecke in einem Satz, weshalb ihr das Buch empfehlen könnt.

Für dieses Bücherregal ist Sarah Lussmann zuständig. Für Fragen und Anregungen klingelt ihr gleich um die Ecke, Im Hegi 27.

Auch 2020 sollen Adventsfenster unsere Genossenschaft zum Leuchten bringen. Jeden Tag bis an Weihnachten leuchtet ein Fenster mehr.

Die Liste mit den Daten hängt im Läubli des Gemeinschaftshauses Hegi-Stübli. Bitte tragt euch dort ein.

Die Fenster sollen in Richtung Inneres der Siedlung leuchten, am besten ab der Dämmerungszeit.

Den Anfang wird das Hegi-Stübli am 1. Dezember machen.

Bei Fragen könnt ihr euch an Andrea und Lorenz, Schweighofstrasse 48, wenden.

Das allererste Hegi-Tournoi de pétanque ist Geschichte.

Bei angenehmem Herbstwetter warfen 16 begeisterte Hegi-People die Kugeln ins Kies.

Die Teams wurden zufällig ausgelost wie auch die Anfangspartien. Danach setzten sich die Paarungen nach Stärkeklasse zusammen bis 4 Partien gespielt waren.

Das anschliessende Finale konnten Loris und Patrick für sich entscheiden. Wir gratulieren den beiden herzlich zu diesem historischen Sieg. Sie mögen den Wanderpokal in Ehren aufbewahren.

Julian und Sabine zeigten sich als starke Finalgegner, ihnen reichte es für den zweiten Rang.

Die weiteren Plätze belegten:

3. Sarah, Marc und Gian
4. Moses und Yussuf
5. Pascal und Malik
6. Beat und Lias
7. Aaron und Derian
8. Cécile und Sinan

Einem allfälligen nächsten Turnier wird bereits entgegengefiebert!

Diesen Samstag, 19. September 2020, findet der Frondienst statt. Wir treffen uns um 9 Uhr auf dem Spielplatz, gegen 14 Uhr sollten wir mit den Arbeiten durch sein.

Da der Frondienst Teil des Genossenschaftslebens ist, möchten wir euch bei Verhinderung bitten, einen Beitrag in die Frondienst-Znünikasse zu leisten (neu bei Cécile Oberholzer, Schweighofstrasse 44).

Am Abend nach dem Frondienst veranstaltet die IG Gemeinschaftshaus ein Open-Air-Kino auf dem Kiesplatz. Gezeigt wird „Auf dem Weg zur Schule“.

Start: 20.30 Uhr

Am Sonntag, 27. September 2020, findet auf dem Hegi-Spielplatz das erste Hegi-Boules-Turnier statt. Das Turnier wird bei einigermassen trockenem Wetter durchgeführt.

Treffpunkt 13.45 Uhr (Anmeldung nicht nötig.)
Start 14 Uhr
Finalspiele 17 Uhr
Grill 18 Uhr – Nur bei schönem Wetter. Bitte eigene Grillwaren mitbringen.

Das Turnier wird von der IG Gemeinschaftshaus durchgeführt.

Die Hälfte der Saison 2020 ist gespielt. Alejandro und Gian sind noch ungeschlagen und werden in der ersten Runde nach den Sommerferien aufeinandertreffen.

Die Saison ist danach aber noch nicht beendet. Acht Runden stehen insgesamt auf dem Programm.

Die Zwischentabelle