Die Corona-Ping-Pong-Saison ist vor ein paar Wochen zu Ende gegangen. Alejandro Velert hat das Turnier zum zweiten Mal in Folge gewonnen und schliesst damit in der Hall of Fame zu Simon Rusterholz auf. Herzliche Gratulation!

Auf Rang zwei ist Gian Manger mit nur einer Niederlage und sechs Siegen. Manuel Perriard erreichte bei seiner ersten Teilnahme gleich einen Platz auf dem Podest, Rang drei mit zwei Niederlagen.

Die gesamte Schlussrangliste:

Vielen Dank an alle für die rege Teilnahme.

Wie geht es weiter? Was hat dieses Jahr nicht so gut geklappt?

  • 8 Runden waren zuviel, deshalb wurden nur 7 Runden gespielt.
  • Ein Ende ohne Finale ist etwas trist
  • Im Herbst ist die Ping-Pong-Motivation etwas tiefer als im Frühling

Im Jahr 2021 wollen wir deshalb mit einer verbesserten Saison starten:

  • Start im März
  • 5 oder 6 Runden
  • Mit Halbfinals und Final
  • Nur im Frühling. Finalspiel am Hegi-Fest bzw. Friesifest